Skip to content →

Die Sanften siegen: Avocado, Brie & Radieschen-Vinaigrette

Ich sag’s gleich: Hardliner haben hier heute ganz schlechte Karten. Weicheier sowieso. Hier ist heute nur für Softies.

avocado_weichkaese_radieschen-vinaigrette

Zeit für ein Bekenntnis: Ich glaube an weiche Faktoren – unbedingt. Ich sag‘ es mit Milka: Auf die Ganze Nuss steh‘ ich nicht, Crunch kann mir gestohlen bleiben und ein Küsschen muss mir auch keiner geben. Ich sage nicht „je d’aim“ – ich sag‘ ja. Zu Yes.

Zu kryptisch? Okay, Schluss mit den zuckrigen Bildern. Dass ich an Soft Skills glaube, heißt schließlich noch lange nicht, dass ich Fakten nicht auch mal ganz knallhart aussprechen kann. Here we go: Ich mag Speisen mit weicher Konsistenz. Je zarter sie auf der Zunge schmelzen, desto geschmeidiger läuft der Glücksmotor. So ist das bei mir. Und darum ist die Kombi aus Avocado und cremigem Weichkäse auf dem Bild da oben ein Traum-Snack für mich. So geht er:

Aus je einem Esslöffel weißem Balsamico und Apfelsaft, je einem Teelöffel Senf und Honig sowie zwei Esslöffeln Olivenöl eine Vinaigrette rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Ein paar Radieschen fein hacken und untermischen (das soll hier ja nicht in Weichmacherei ausarten! 😉 ). Eine Avocado schälen, halbieren, entkernen, in Scheiben schneiden und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Einen reifen Camembert, Brie oder sonstigen Weichkäse ebenfalls in Scheiben schneiden. Avocado und Käse mit der Radieschen-Vinaigrette anrichten – und dahinschmelzen.

PS: Yes, der Kult-Kuchen, ist zwar zugegebenermaßen total Achtziger, aber eine der wenigen Süßigkeiten, dich ich tatsächlich ziemlich unwiderstehlich finde.

PPS: Bei Eiern endet mein Faible für Speisen mit weicher Konsistenz dann übrigens ganz abrupt. Die mag ich nur hart gekocht, am liebsten kurz vor blau. Und ausschließlich warm.  Weicheier – paaah!

Published in Uncategorized

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *