Skip to content →

Kichererbsensalat mit Paprika & Avocado

Puh, wir haben definitiv nicht das Zeug zu eingefleischten Karnivoren. Zwei Tage weihnachtlicher Fleischgenuss (köstlich war’s – durchaus!), und wir brauchen dringend wieder ein Gegenprogramm.

Satt machen sollte unser heutiges Abendessen, aber auf die frische und leichte Tour – und vegetarisch sollte es sein. Also rasch den Vorrat gescannt und munter drauf los gemixt (okay, die Kichererbsen hatte ich ahnungsvoll schon heute Morgen eingeweicht). Herausgekommen ist ein Kichererbsensalat mit Paprika, Avocado und schwarzen Oliven.

kichererbsensalat_paprika_avocado


Das braucht ihr für zwei Personen:

125 g Kichererbsen
1 rote Paprika
1 Avocado
1 kleine Handvoll schwarze Oliven
1 rote Chili
1 Mini-Stück Ingwer
1 Zitrone (Limette wäre auch super gewesen – hatte ich aber nicht)
1 Stängel Zitronengras
2 EL Olivenöl
Salz & Pfeffer
Zucker
Koriander
Kreuzkümmel
Petersilie (frischer Koriander wäre auch toll gewesen, hatte ich aber ebenfalls nicht da)

Und das macht ihr:

Kichererbsen zirka zwölf Stunden in kaltem Wasser einweichen. Wasser abgießen, Kichererbsen abspülen und mit frischem Wasser und dem angeschlagenen Zitronengras aufsetzen. Ungefähr eine Stunde kochen. Zitronengras entfernen und Kichererbsen abkühlen lassen.

Paprika entkernen und in Würfel von ungefährer Kichererbsengröße schnippeln. Avocado ebenfalls klein schneiden und die Stücke bis zum Weiterverwenden mit einem Schuss Zitronensaft marinieren. Oliven entsteinen und vierteln. Chili in feine Ringe schneiden. Kichererbsen und Gemüse in einer Schüssel mischen. Olivenöl und 2 EL Zitronensaft verrühren, etwas frischen Ingwer hineinreiben, mit Salz, Pfeffer, Zucker, Koriander und Kreuzkümmel abschmecken, zum Salat geben und alles gut mischen. Bei Bedarf nachwürzen. Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Überzeugende Kombi mit Wiederholungs-Potenzial.

Published in Uncategorized

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *