Skip to content →

Kürbis – aufs Köstlichste gefüllt

„Entweder man lebt – oder man ist konsequent.“ Hat der von mir geschätzte Erich Kästner einst gesagt. Recht hat er. Wir haben just mal unserer Lebenslust freien Lauf gelassen – als Konsequenz gab’s diesen prachtvollen Kürbis.

kuerbis_bocuse
Na klar, Kenner wissen Bescheid: Es ist die legendäre Kürbissuppe nach Paul Bocuse. Trefflich lässt sich darüber streiten, ob sie angesichts ihrer Konsistenz tatsächlich als Suppe durchgeht oder ob sie nicht doch eher ein Eintopf….? Alles Kappes. Dieser köstlichst gefüllte Kürbis stellt eine Speise ganz eigener Kategorie dar. Und völlig unstrittig ist, dass Arthurs Tochter diesen Schatz einst für die Bloggerwelt gehoben hat – hier ihre Anleitung. Ein paar Jährchen ist das her, und das Rezept für den Bocuse-Kürbis ist seither mehrfach verbloggt und sicher noch zig mal öfter nachgekocht worden. Auch wir haben das Prachtstück natürlich schon mehrmals gemacht. Aber diesmal…

…diesmal sollte aus dem zweiten Kürbis, den ich neulich vom Markt mitgenommen hatte, doch eigentlich etwas ganz anderes werden. Diese feine, elegante Vorspeise, die ich vor ein paar Tagen probieren durfte, wollte ich nachbasteln. Kürbis, Ziegenkäse, ein Vorspeisen-Gläschen, ein bisschen Chichi… Aber dann. Dann strahlte mir aus meiner Facebook-Timeline der Bocuse-Kürbis entgegen. Sofort hatte ich den Geschmack auf der Zunge: heißes, weich geschmortes Kürbisfleisch. Gruyère. Crème Double. „Krachelscher“!  Fort mit der Konsequenz, her mit dem guten Leben! Der Kürbis, der eigentlich im Gläschen landen sollte, wanderte mit herrlicher Füllung im Bauch in den Ofen. Und anschließend in unsere Bäuche. Was soll ich sagen außer KK? Konsequent köstlich.

Published in Uncategorized

5 Comments

  1. So: Jetzt oute ich mich mal: Ich hab’s so noch nie probiert. Ja, bisher nicht einmal gesehen. Und frage mich, wie das all die Internet-Jahre an mir vorbei gehen konnte? Schuld ist sicher der doofe Facebook-Algorithmus – der mir gefühlt ohnehin immer das beste vorenthält. 😉

    • Barbara Luetgebrune

      Barbara Luetgebrune

      Genau, liebe Sarah Maria, FB ist Schuld, immerzu & sowieso! 😀 Aber jetzt hast du ihn ja gesehen, den Bocuse-Kürbis, und somit keine Ausrede mehr, ihn nicht alsbald selbst zu probieren… 😉 Viel Spaß dabei!

  2. Liebe Barbara,
    an dieser Käse-Kürbis-Origie kommt man halt nicht vorbei 😉 Wir werden uns hier auch bald mal wieder darin ahlen…
    Und mal ehrlich – Kürbis im Gläschen? Das ist doch Babynahrung, oder? 😀

    • Barbara Luetgebrune

      Barbara Luetgebrune

      Orgie! Genau so. Und neulich hat mich diese ominöse Vorspeise schon echt überzeugt. Aber: Kürbis im Gläschen – wenn du’s jetzt so sagst, klingt das tatsächlich nach Babybrei. Echt Hipp halt! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *